Animation, 0410, Pal, Color, Stereo, 2008

Concept, Director: Clemens Kogler


A Flashplayer is need to play this video. Go Download it from the Go Adobe Website.

stills: 1, 2, 3 / video
Arbeit 2.0

(this film is in german and impossible to translate, so the synopsis is also ingerman)
Der Film verarbeitet einzelne Sätze aus dem Hörspiel Heidi Hoh 3 von Rene Pollesch zu einer Art überdrehten Werbeclip, der sich wiederrum mit den speziellen Arbeitsbedingungen in genau diesem Feld beschäftigt.
Formal wird die Sprache aktueller Werbespots z.b. von MK12 oder Motion Theory aufgegriffen. Typographie, Icons, Logos, Downloadbalken werden verwendet um Themen wie Prekarariat, Praktikumsausbeutung, unsicheren Arbeitsverhältnissen , Computerarbeitsplätze die gleiche populäre Ästhetik zu geben wie es sonst nur bei Limonade, Turnschuhen, Marsriegel,..


etc der Fall ist.

Der Film hat beim filmriss Studentenfilmfestival gewonnen. Hier die Begründung der Jury: “Clemens Koglers Beitrag Arbeit 2.0 assembliert einen arbeitskritischen Text im HipHop Format. Originelle Retro-Grafik à la Russischer Konstruktivismus trifft auf EDV-Age. Die Kritik rapt mit der Typo, als wenn es Wolf Biermann und Neville Brody zu fusionieren gilt.”

Eine weitere Auszeichnung: Lobende Erwähnung bei der Diagonale Graz. Begründung: " .. denn die Entfremdung der Arbeit ist wohl eines der größten Probleme unserer Zeit. "